Ich bin verrückt.

Denn gestern habe ich mich bei FAWM angemeldet. Das steht für „February Album Writing Month“ und bedeutet genau das: es gilt, innerhalb von 28 Tagen so viele Lieder zu schreiben, wie auf ein durchschnittliches Album passen, nämlich 14 Stück.

Wünscht mir Glück, starke Nerven, ein vermindertes Schlafbedürfnis, stabile Fingernägel und vor allem Inspiration!

Jack London hat schon recht: „Man kann auf die Inspiration nicht einfach warten. Sondern muß ihr mit der Keule hinterherjagen.“

karan@fawm

FAWM

8 Gedanken zu „FAWM

  • 30. Januar 2009 um 23:45
    Permalink

    Wow! Was ein Vorhaben – gutes Gelingen! Und daß ich auf die Resultate gespannt bin, muß ich nicht sagen, oder?

  • 31. Januar 2009 um 00:30
    Permalink

    Gutes Gelingen! Du gehörst übrigens zu den Wenigen Liederschreibern, denen ich so ein Vorhaben ohne Weiteres zutraue.

    Jack London – als ungewöhnlich produktiver Schriftsteller bei ungewöhnlich guter Qualität – hatte schon recht. Wobei die reine Inspiration („Ideenjagd“) für kreative Geister noch das kleinste Problem ist …. Bei mir hapert es regelmäßig bei der Umsetzung, sprich, dem „Können“. Aber Du hast immer wieder aufs Neue bewiesen, dass Du gute Lieder schreiben kannst.

    Martin

  • 31. Januar 2009 um 10:46
    Permalink

    Hey Karan,
    ich halte die Daumen, das ist ein gewaltiges Vorhaben. Aber Du könntest es wirklich schaffen. Ich habe mir gerade mit Genuß Deine frühen Lieder angehört. Doch, Du machst wirklich gute Lieder.
    lg
    Renate

  • 31. Januar 2009 um 12:06
    Permalink

    … Du schaffst das, keinerlei Zweifel…
    Was mich besonders daran freut ist, dass wir alle das Resultat erleben können 🙂 und das verspricht jetzt schon Spannung und viel gute Musik!

    Alles Gute und viel Glück dazu!

    Dee 🙂

  • Pingback:sven scholz - sagichdoch? » FAWM

  • 2. Februar 2009 um 02:31
    Permalink

    Wow! Ein klasse Vorhaben! Aber ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen: Du schaffst das. Gutes Gelingen!

    Wann gibt es die dabei entstandenen Lieder zu live hören?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.