Wie es so geschieht, wenn viel Arbeit und wenig Lust sich begegnen, stolperte ich im Netz über Bilder aus Skandinavien. Und sofort war alles wieder da:

Der Geschmack der Moosbeeren. Das frische Wasser aus dem Bach. Die langen, hellen Nächte. Der eigenartige, süffige Met aus Uppsala. Die Rentiere. Die drei Elche im Morgengrauen. Die lange Wanderung. Ja, die Mücken auch. Ach, und die Rentierpizza. Das Sami-Museum in Jokkmokk.

Ich will da wieder hin.

Fernweh
Markiert in:             

8 Gedanken zu „Fernweh

  • 26. Juni 2008 um 19:47
    Permalink

    Ach schön :)… Ich war da noch nie, aber schon das eine Bild lässt erahnen, was dich daran so anzieht :).
    Ach übrigens… schön gemacht der Blog, gefällt mir!
    Nur schade, daß schon wieder jemand von twoday weg gezogen ist *seufz*…
    Viele Grüße
    Aurisa

  • 26. Juni 2008 um 20:22
    Permalink

    Naja, so richtig weg bin ich ja noch nicht… aber die eigene Domain, die ich schon ewig so rumliegen hatte, will ich doch jetzt endlich mal nützen! 😉

  • 26. Juni 2008 um 21:05
    Permalink

    Ach wie schön, träum.

    Ich versuche mir ja eine Hurtigrouten-Reise zusammen zu sparen.

    Als Fernziel habe ich mir mein 55 Lebensjahr ausgesucht – wo ich spätestens die Reise antreten möchte. Ich hoffe in 7 Jahren (mit Scheidungskosten) meine Reise angespart zu haben und dann auch geniessen zu können.

    Liebe Grüße Perdita

  • 27. Juni 2008 um 11:44
    Permalink

    Ich will da auch wieder hin. Womit ich ausdrücklich den Norden Schwedens meine.

  • 30. Juni 2008 um 10:00
    Permalink

    Huhu Karan,

    Schön hast Du es hier!
    Hab gleich mal verlinkt. Will ja nichts verpassen nichwahr!
    😉
    lg
    Zia

  • 3. Juli 2008 um 19:45
    Permalink

    immer noch, eigentlich, oder längst gestillt, das weh? 🙂

  • 4. Juli 2008 um 08:13
    Permalink

    Immer wieder… 🙂

  • 7. Juli 2008 um 15:54
    Permalink

    Hach ich will auch…in Kiel sah ich gerade die Fähren nach Skandinavien auslaufen und bekam Fernweh!
    Ich habe ein Stück von mir auf den Åland-Inseln verloren. Das war 1966 mit drei Jahren. Ich sollte lansam mal wieder hin fahren um es zu suchen.
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.