15 Gedanken zu „Viel

  • 10. Juli 2008 um 14:18
    Permalink

    Buchtipps zum Einschlafen – oder wirklich gute Bücher? Zum Einschlafen eignen sich triviale Romane recht gut, weil sie wenig Konzentration erfordern. Sie dürfen nur nicht zu spannend sein.
    Mit Noah Gordons Trivial-Wälzern habe ich „gute“ Einschlaf-Erfahrungen gemacht. (Außer beim „Medicus“, da habe ich den Fehler gemacht, seinen Recherche-Fehlern nachzuspüren.)

  • 10. Juli 2008 um 14:20
    Permalink

    Auch gut zum Einschlafen: Marion Zimmer-Bradley.

  • 10. Juli 2008 um 17:14
    Permalink

    „Buchtipps zum Einschlafen – oder wirklich gute Bücher?“

    Das eine schließt das andere nicht aus! 😉 Darf ruhig wirklich gut und spannend sein…

  • 10. Juli 2008 um 19:12
    Permalink

    Hey Karan,
    ich hab auch -besonders in letzter Zeit- ganz üble Einschlafprobleme. (Selten vor 3-5 Uhr morgens einschlafen)
    Die einzigen Tips die ich parat habe: Nicht mehr so spät essen, -vorm- zu Bett gehen den Tag Revue passieren lassen, und nicht wenn man schon im Bett liegt, und auf den eigenen Atem konzentrieren.
    Hat mir früher ganz gut geholfen, im Moment leider nicht so…
    Und wenn -ich- im Bett lese dann meißt so lange bis das Buch zuende ist.*g*
    Ich schließ mich übrigens dem Vorschlag „Marion Zimmer-Bradley“ an.*g*
    Ich wünsch Dir viel guten und erholsamen Schlaf!

  • 11. Juli 2008 um 09:41
    Permalink

    Als Alternative zum Lesen kann ich Hörspiele empfehlen. Mit meinen alten Drei-Fragezeichen-Kassetten schlafe ich oft schon bei der Titelmelodie ein… mäßig aufregende Krimihörspiele sind auch geeignet.

  • 11. Juli 2008 um 11:05
    Permalink

    ein buch über physikalische chemie. hilft immer. 🙂

    (holmaldasstöckchen)

  • 11. Juli 2008 um 16:19
    Permalink

    Hi,

    da kann ich wärmstens Jin Shin Jyutsu empfehlen…
    Das hilft wunderbar..

  • 11. Juli 2008 um 16:57
    Permalink

    Nachtzug nach Lissabon – Pascal Mercier

  • 12. Juli 2008 um 19:49
    Permalink

    Der Mercier war so ein Buch, das ich in einem Rutsch, jegliche Pflichten vernachlässigend, durchgelesen habe…

  • 12. Juli 2008 um 21:17
    Permalink

    die andern beiden Bücher von ihm kann ich auch empfehlen

  • 13. Juli 2008 um 07:30
    Permalink

    Falls du einen historischen Roman magst, empfehle ich die Werke von Titus Müller, insbesondere „Die Brillenmacherin“

  • 13. Juli 2008 um 07:58
    Permalink

    Mir hilft immer eine kleine Yoga-Übung und ein Wicca-Chant leise gesungen als Einschlafhilfe.

    Und bloss nicht den Alltagskram mit ins Bett nehmen, dann grübelt Mensch zuviel und kommt nicht zur Ruhe.

    Auch gut vor dem Zubettgehen, eine Runde um den Block/Haus gehen so etwa eine viertel Stunde, das entspannt auch.

    Oder einen Gute-Nacht-Tee trinken.

    Viel Erfolg

  • 13. Juli 2008 um 15:27
    Permalink

    Das eine schließt das andere sehr wohl aus!

    Ein Buch, dass *wirklich gut* ist, taugt nicht nach meiner Erfahrung zum Einschlafen – das hält mich entweder wach, bis ich es durch habe, oder solange, bis mir vor Übermüdung die Augen zufallen (dann fühle ich mich am nächsten Morgen aber ziemlich mies) – oder es beschäftigt mich gedanklich so, dass ich nicht durchschlafen könnte.

  • 15. Juli 2008 um 08:50
    Permalink

    Bill Moody mit seinen Evan Horne Krimis. Evan Horne ist ein Jazz-Pianist, der immer wieder in Krimifälle in der Szene hinein gezogen wird. Der Autor weiß wovon er schreibt, er ist selbst Jazz-Schlagzeuger.
    „Solo Hand“ und „Moulin Rouge, Las Vegas“ sind nicht zu spannend und schön zu lesen. „Auf der Suche nach Chet Baker“ ist mein Favorit und „Bird lives“ ist vielleicht zu aufregend zum Einschlafen. Ich liebe sie alle!
    lg
    Renate

  • 18. Juli 2008 um 18:13
    Permalink

    Auch Älteres gefällig? „Das Ende der Ewigkeit“ (Isaac Asimov), „Universum ohne Ende“ (Poul Anderson) – beides SF, aber die Kriterien erfüllend, ohne Alpträume zu provozierend… Dito, nur aus dem Genre Mama Reality, dazu praktisch und erheiternd: „Anleitung zum Unglücklichsein“ (Paul Watzlawick).

    Funzen aber alle nur, wenn sie´s schnell tun: da vom Umfang her eher dünn…
    😡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.